Deutsch English Russia

Sicherheit

 

Sicherheit

Jede Desinfektionstechnologie und jedes Desinfektionsmittel bedarf eines sorgfältigen Umgangs - die AGK Kronawitter GmbH hat die technischen Voraussetzungen und konstruktiven Weiterentwicklungen für den Einsatz des Desinfektionswassers konsequent den Anwendungs-Anforderungen angepaßt:

  • In der mobilen CIP-Anlage Hydrozon 60 wird das generierte Ozon nicht einfach in das Wasser gepresst - das Wasser wird vor Zugabe des Ozons entgast. Das bedeutet daß das Ozon nicht mit der zuvor gelösten Luft in Konkurrenz steht. Damit wird der "Sprudeleffekt", den wir alle vom Öffnen einer Sprudelflasche kennen, vermieden. Das Ozon verbleibt im Wasser.
  • Gerade bei der Verwendung des Desinfektionswassers in der kontinuierlichen Reinigung und Desinfektion werden oft nur Bruchteile der max. Ozon-Konzentration benötigt. Selbstverständlich läßt sich die Konzentration des gelösten Ozons einfach an der mobilen CIP-Anlage Hydrozon 60 einstellen.
  • In Reinigungs- und Desinfektionselementen (z.B. für Glieder-Transportbänder oder Kisten) die Desinfektionswasser verwenden sind teils Trocknungsschritte durch Absaugung des Wassers notwendig da sonst nicht die notwendige Trockenheit erreicht wird - durch die Absaugung wird gleichzeitig eventuell in die Luft übergegangenes Ozon abgesaugt.

Zusätzlich zu diesen konstruktiven Anpassungen werden durch die AGK Kronawitter GmbH in jedem Anwendungsfall umfangreiche Messungen der Ozon-Luftkonzentration durchgeführt die bestätigen daß die MAK (Maximale Arbeitsplatz-Konzentration) des Ozons in der Luft nicht erreicht werden (auch bei großflächiger Anwendung in der Endreinigung. 

  • Der MAK-Wert: 0,2 mg Ozon/m3 (0,1 ml/m3) Luft wird bei keiner Anwendung erreicht, das haben umfangreiche Messungen der Ozon-Luftkonzentration bestätigt. Zum Vergleich: In vielen Großstädten wird im Sommer eine Konzentration von weit über 0,1 ml/m3 Luft gemessen!
  • Die Wahrnehmungsgrenze des Ozons in Luft liegt bei 5-10% des MAK-Wertes, ein unbemerktes Erreichen von Konzentrationen im Bereich des MAK-Wertes ist damit nicht möglich, zusätzlich ist natürlich der Einsatz von Ozon-Luft-Meßgeräten möglich.
  • Vorbeugend kann bei großflächigem Einsatz des Desinfektionswassers zum Tragen von einfachen Atemschutzmasken mit Aktivkohlefilter geraten werden, eine Vorbeugungsmaßnahme die bei Verwendung vieler Desinfektionsmittel angeraten wird.
Ein kostengünstiges, chlorfreies und sicheres Desinfektionsmittel!